Hyaluronsäuretherapie

Arthrosebehandlung mit Hyaluronsäure

Für die Beweglichkeit eines Gelenkes ist die Gelenkflüssigkeit von entscheidender Bedeutung. Dort, wo zwei Knochen aufeinandertreffen, sorgt diese zähflüssige, elastische Flüssigkeit für ein reibungsfreies Aufeinandergleiten der Knochenflächen. Ein wesentlicher Bestandteil der Gelenkflüssigkeit ist Hyaluronsäure. Sie schmiert das Gelenk, dämpft Stöße und schützt die Knorpelflächen vor Abrieb. Im arthrotischen Gelenk kann die krankhaft veränderte Gelenkflüssigkeit diese wichtigen Aufgaben nicht mehr erfüllen. Die Folge sind Schmerzen und immer stärkere Bewegungseinschränkungen. Heute gibt es die Chance, diese arthrotische Gelenkflüssigkeit zu ergänzen oder zu ersetzen.
 
Hyaluronsäure ist ein Gelenkflüssigkeitsersatz. Durch die Injektion von Hyaluronsäure ins Gelenk wird die arthrotische Gelenkflüssigkeit wieder mit Hyaluronsäure angereichert. Unebenheiten der Knorpeloberfläche werden ausgeglichen und dadurch ein leichteres Gleiten des Gelenks ermöglicht. Die schmierende und stoßdämpfende Eigenschaft der Gelenkflüssigkeit und der natürliche Schutz für den Knorpel werden wieder normalisiert.

Hyaluronsäure lindert den Schmerz, verbessert die Beweglichkeit und wirkt schützend für das Gelenk auf lange Dauer. Um einen Therapieerfolg erzielen zu können, ist es erforderlich 3 Injektionen im wöchentlichen Abstand durchzuführen.

Praxisanschrift

Dr. med. Andrea Betzner
Klostering 15
78050 Villingen-Schwenningen

Kontaktdaten

Telefon: 07721 503600
Telefax: 07721 503601
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.